Dal mit roten Linsen – exotisch und lecker

Dal mit roten Linsen – exotisch und lecker

Hülsenfrüchte in Bestform

Hülsenfrüchte sind einfach toll. Es gibt so viele leckere Sorten, und wie schon in den Rezepten für die klassische Linsensuppe und Brownies mit Bohnen erwähnt, schmecken sie nicht nur gut, sondern sind auch einfach unglaublich gesund.

Also kurz gesagt, es lohnt sich, Hülsenfrüchte regelmäßig auf den Speisezettel zu setzen. Ich liebe Nahrungsmittel, die einfach zu kochen sind und uns dabei noch helfen, vital zu bleiben!

Rote Linsen mag ich besonders gerne. Sie schmecken gut, sehen schön aus und eigenen sich hervorragend für Suppen und Eintöpfe. Außerdem ist die Kochzeit von roten Linsen – im Gegensatz zu den meisten anderen Hülsenfrüchten – sehr kurz (ca. 15 Minuten), und man muss sie auch nicht stundenlang vorher einweichen. So kann man sich auch mal spontan entscheiden, ein Gericht mit roten Linsen zu kochen.

In der indischen Küche werden rote Linsen sehr häufig verwendet. Sehr gerne werden sie zu Dal verarbeitet (das ist ein Gericht aus Hülsenfrüchten, das aus Linsen oder auch anderen Hülsenfrüchten wie z.B. Kichererbsen bestehen kann).

Dal – wenn Besuch kommt

Dal eignet sich auch hervorragend, um Gäste zu bekochen. Man kann ihn prima vorbereiten und steht dann nicht ewig in der Küche, wenn die Gäste da sind. Schließlich will man dann ja Zeit für seine Freunde haben.

Dal habe ich schon häufig gekocht. Seither allerdings eher „frei Schnauze“. Nachdem mich neulich lieber Besuch um das Rezept gebeten hat, habe ich beschlossen, es endlich mal aufzuschreiben. Dann musste ich es natürlich noch einmal kochen, um zu probieren, ob es so, wie ich es aus dem Gedächtnis aufgeschrieben habe, auch wirklich funktioniert. Und selbstverständlich musste ich das Ganze dann auch noch fotografieren. Meine Rezepte sollen Euch ja inspirieren, selbst zum Kochlöffel zu greifen, und da darf ein hübsches Foto nicht fehlen.

Mein Dal-Rezept ist einfach und schnell zu kochen und dabei sehr gesund. Alle, die wenig Zeit haben, können einfach die doppelte Menge kochen und den Rest dann am nächsten Tag genießen oder einfrieren.

Dal mit roten Linsen

Zutaten

für 4 Personen mit Reis oder 2 Personen ohne Beilage

1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer (ca. 1 cm)
200 g rote Linsen
1 Dose Tomaten-Stücke (400 g)
2 bis 3 EL gefrorener Spinat
1/2 TL Kreuzkümmel
1 TL gemahlenes Kurkuma
1 Prise Cayennepfeffer
1 bis 2 Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Pfeffermühle
1 TL Salz
100 ml Kokosmilch
1 EL Kokosöl zum Anbraten

Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen, alles fein würfeln und in einem EL Kokosöl kurz anbraten. Dann mit 300 ml Wasser ablöschen. Die Linsen, die Tomaten, den Spinat und die Gewürze (außer Salz) dazu geben und alles ca. 15 Minuten bei mittlerer Temperatur kochen. 

Anschließend die Kokosmilch unterrühren und mit dem Salz abschmecken.

Wenn man frischen Spinat verwenden möchte, einfach ein paar Handvoll gewaschene Spinatblätter am Schluss mit der Kokosmilch unterrühren.

Mit Vollkornreis oder Wildreis und einem grünen Salat schmeckt der Dal besonders gut.

3 Kommentare

  1. Author

    Dal schmeckt im Sommer übrigens auch kalt super lecker und ist als Meal Prep hervorragend geeignet.

    Lasst es Euch schmecken – enjoy!

    Eva

  2. Nachdem es gestern wieder sehr heiß war, stand die Frage an was wir essen können. Gerne lasse ich mich in diesen Momenten jetzt regelmäßig von meiner Freundin Eva inspirieren und bin auf dieses leckere Rezepte gestoßen! !! Trotz Wärme perfekt durch die kurze Kochzeit und die Option es heute noch kalt zu essen ist einfach sensationell! !! Tausend Dank meine Liebe! !!

    1. Author

      Wie schön, wenn es geschmeckt hat, meine Liebe! Der Dal ist wirklich sehr schnell zubereitet. Und ich finde ihn auch ideal als Meal Prep. Kalt schmeckt er mindestens genauso gut! Danke für dein liebes Feedback!!!! Liebe Grüße, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.