Zitronenwasser und Golden Milk

Zitronenwasser und Golden Milk

Medizin muss nicht bitter sein

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“ Ich mag dieses Hippokrates-Zitat sehr. Es bringt sehr gut zum Ausdruck, was Ernährung für mich bedeutet. Alles, was wir tagtäglich zu uns nehmen, hat unmittelbaren Einfluss auf unsere Gesundheit und kann somit heilen oder krank machen.  

Viele von Euch haben es wahrscheinlich auf Instagram gelesen: Der Oktober kam und brachte mir gleich eine Erkältung mit. Ich war schon wirklich sehr lange nicht mehr krank gewesen, und ganz im Sinne von Hippokrates mache ich gerne meine gesunde Ernährung für meine gute Gesundheit verantwortlich.

Also überlegte ich, was ich wohl in den letzten Tagen und Wochen falsch gemacht habe und warum mein Immunsystem gegenüber den Erkältungsviren den Kürzeren gezogen hat. Und ich musste mir eingestehen, dass ich mich zwar gut ernährt habe, aber dennoch meinem Körper gegenüber nicht gerade achtsam war.

Wir waren drei Wochenenden hintereinander weggefahren. Es waren drei unglaublich schöne Wochenenden im Kreise von Freunden und Familie. Allerdings führten diese Wochenenden auch zu einem Schlafdefizit, das sich von Woche zu Woche vergrößerte.

Vielleicht hätte ich auch mehr Geduld mit mir selbst aufbringen müssen. Es erzeugt durchaus Stress bei mir, wenn ich versuche, alle Punkte meiner imaginären To-Do-Liste genauso schnell wie immer abzuarbeiten, obwohl ich drei Wochenenden hintereinander nicht zu Hause war. Und Stress ist nun einmal nicht gut für unser Immunsystem.

Selbst ist die Frau

Was auch immer die Ursache war, nun hatte es mich erwischt, und ich fühlte mich elend. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schlecht es einem geht, wenn man krank ist, auch wenn es nur eine Erkältung ist. Ich hatte Halsweh, Schnupfen und Kopfweh, konnte mich nicht richtig konzentrieren und bemitleidete mich sehr.

Nach der ersten Runde Selbstmitleid kam ich dann aber zu dem Schluss, dass ich nun all meine Energie darauf verwenden musste, diesen Zustand schnellstmöglich zu beenden.

Also überlegte ich, was ich neben Tee-Trinken (ich schwöre bei Erkältung auf Lindenblütentee) für meine Gesundheit tun kann. Und mir sind gleich zwei Sachen eingefallen, die das Immunsystem auf Vordermann bringen.

Zitronenwasser. Zitronen sind reich an Vitamin C. Und dieses wiederum brauchen wir für ein starkes Immunsystem, das Viren und Krankheitserregern Paroli bieten kann.

Golden Milk. Dieses Getränk beinhaltet zwei tolle Gewürze, die gut für unser Immunsystem sind: Kurkuma und Ingwer.

Kurkuma ist einfach prima für unser Immunsystem. In meinem Rezept Fenchel-Orangen-Salat habe ich bereits über die tollen Eigenschaften dieses Gewürzes geschrieben. Ingwer beinhaltet viele wertvolle Vitalstoffe (auch Vitamin C) und hat entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften. Und Zitronen enthalten neben dem Vitamin C auch noch viele anderer wertvolle Vitalstoffe und wirken unter anderem antioxidativ.

Und eines haben Zitronenwasser und Golden Milk gemeinsam: Sie helfen nicht nur unserem Immunsystem auf die Sprünge, sie schmecken auch sehr lecker.

Der gute alte Hippokrates

Neben Zitronenwasser und Golden Milk habe ich ganz viel Frischkost gegessen. Paprika, Gurken, Tomate, Äpfel, Trauben. Alles, was ich kriegen konnte. Und was soll ich sagen? Der gute alte Hippokrates hatte Recht! Ich kann mich nicht daran erinnern, eine Erkältung jemals so schnell hinter mich gebracht zu haben. Nach nur 3 Tagen ging es mir schon wieder wesentlich besser.

Ich habe Euch beide Rezepte aufgeschrieben. Schließlich beginnt jetzt die Erkältungszeit, und Ihr könnt hoffentlich davon profitieren. Beide Getränke eignen sich auch sehr gut, um erst gar nicht krank zu werden (und ich hoffe sehr, Ihr bleibt alle gesund!).

Mir hat meine Erkältung mal wieder gezeigt, dass wir für uns und unseren Körper verantwortlich sind. Wie wir leben und was wir zu uns nehmen kann ihm großen Schaden zufügen. Das klingt für den einen oder anderen vielleicht etwas bedrohlich.

Es hat aber auch eine sehr positive und motivierende Seite: Wenn wir mit unserem Handeln so großen Einfluss auf unseren Körper haben, können wir ihm auch ganz bewusst Gutes tun und so unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aus eigener Kraft verbessern. Und das empfinde ich als ein großes Geschenk! Wir müssen nicht machtlos darauf hoffen, nicht krank zu werden. Wir können sehr viel selbst dafür tun, gesund zu bleiben.

In diesem Sinne: Bleibt gesund! Und wenn Ihr doch krank werdet, denkt darüber nach, was Euch krank gemacht hat und was Ihr daran ändern könnt. Und beim Nachdenken, könnt Ihr ja Zitronenwasser und Golden Milk trinken. Damit geht es Euch gleich viel besser.

Zitronenwasser

1/2 frische Zitrone

Den Saft der Zitrone in ein Glas pressen. Mit warmem bzw. heißem (nicht kochendem) Wasser auffüllen. Sofort trinken.

Ihr könnt das Getränk auch mit Honig süßen (sofern Ihr Euch nicht vegan ernährt). Honig enthält ebenfalls wertvolle Stoffe (unter anderem Flavonoide), die uns im Kampf gegen die Krankheitserreger unterstützen.

Bitte den Zitronensaft auf keinen Fall erhitzen. Beim Erhitzen geht nämlich das wertvolle Vitamin C sehr schnell verloren. Deshalb sollte das Wasser auch nicht allzu heiß sein.  Am besten trinkt Ihr ein Glas Zitronenwasser bereits vor dem Frühstück. Ihr könnt dies mehrfach täglich wiederholen.

Golden Milk

300 ml Pflanzenmilch, z.B. selbst gemachte Cashew Milch
1 cm frischer Ingwer
1/2 TL gemahlener Kurkuma (oder frisch gerieben)
1/2 TL Zimt
einige Umdrehungen aus der Pfeffermühle
1 TL Honig oder
1 TL Ahornsirup (für die vegane Variante)

Die Pflanzenmilch in einem Topf erhitzen (nicht kochen!). Den Ingwer schälen und fein reiben. Mit den Gewürzen in die Pflanzenmilch geben und gut umrühren.

Einige Minuten ziehen lassen.

Wer mag, kann das Ganze anschließend mit dem Stabmixer gut durchmixen. Das ergibt dann noch einen super gemütlichen Schaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.