Vegane Zwetschgen-Tarte

Vegane Zwetschgen-Tarte


Rechtzeitig zum Herbstbeginn habe ich ein Rezept für eine vegane Zwetschgen-Tarte für Euch. Sie kommt mit wenigen Zutaten aus, ist ganz leicht zuzubereiten, schmeckt einfach herrlich und ist auch noch gesund. Natürlich könnt Ihr auch anderes Obst, das jetzt reif ist, wie zum Beispiel Äpfel, verwenden. So könnt Ihr den Herbst ganz unbeschwert genießen.


für eine große runde Backform (28 cm)

Für den Teig
200 g Dinkel-Vollkornmehl (am besten frisch gemahlen)
1 TL Backpulver
1 – 2 EL Kokosblütenzucker
1 Prise Salz
100 g Kokosöl
4 EL Wasser

Für den Belag
500 g Zwetschgen

Für das Topping
8 – 10 getrocknete Datteln ohne Stein
200 ml Kokosmilch
1 TL Zimt

2 EL Zedernnüsse

Die trockenen Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut mischen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit den Knethaken Eures Rührgeräts oder in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Falls der Teig noch zu bröselig ist, noch vorsichtig etwas Wasser hinzufügen.

Die Zwetschgen waschen und trocken tupfen. Der Länge nach halbieren und den Stein entfernen. 

Alle Zutaten für die Sauce in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer zu einer glatten Creme verarbeiten

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Backform einfetten, den Teig mit den Händen gleichmäßig in die Form drücken (von innen nach außen arbeiten), dabei einen etwa 1 cm hohen Rand formen. 

Die Zwetschgen von außen nach innen mit der Innenseite nach oben fächerförmig auf dem Teig verteilen. 

Die Sauce gleichmäßig über die Zwetschgen gießen und die Pinienkerne darüber streuen.

Bei 180 °C circa 30 Minuten backen.

Weitere tolle Herbst-Rezepte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.