Sommerlicher Hirse-Salat mit Wassermelone

Sommerlicher Hirse-Salat mit Wassermelone

Abkühlung für heiße Tage

Ich bin ein Sommerkind. Ich genieße jeden dieser hellen Tage. Ich liebe es, dass die Tage wieder lang und die Abende warm sind. Dass man von Vogelgezwitscher geweckt wird (okay, halb 5 ist auch mir zu früh) und mit dem Geschrei der Mauersegler ins Bett geht. Dass man schon morgens im leichten Sommerkleid aus dem Haus gehen und die Abende im Biergarten oder auf dem Balkon ausklingen lassen kann.

Mit Beginn der heißen Tage ändern sich auch meine Essgewohnheiten. Ich überstehe die heißen Tage gut, wenn ich mich mit vielen frischen Lebensmitteln ernähre. Ich esse dann mittags häufig grünen Salat mit Brot. Das schmeckt zwar sehr lecker und tut mir gut, ist aber auf Dauer etwas langweilig.

Deshalb habe ich nach Alternativen für ein leckeres und gesundes Mittagessen für heiße Sommertage gesucht. Zuerst fiel mir Obst dazu ein. Obst enthält viele Vitamine und Mineralstoffe und vor allem viel Wasser. Das erfrischt und liefert uns die notwendigen Vitalstoffe, um heiße Sommertage gut zu überstehen.

Wassermelone passt für mich besonders gut zum Sommer. Sie schmeckt einfach immer und ist herrlich erfrischend. Aber, wenn wir mal ehrlich sind, den ganzen Tag nur Obst oder Wassermelone zu essen, macht weder glücklich noch richtig satt.

Und dann kam mir die Idee, Wassermelone mit Getreide zu kombinieren. Dabei ist ein Salat aus Hirse, Wassermelone und Gurke entstanden. Der Salat ist ganz einfach zuzubereiten und schmeckt wunderbar sommerlich frisch.

Hirse enthält viele Vitalstoffe

Hirse ist eine sehr alte Getreideart. Streng genommen handelt es sich bei Hirse nicht um ein Vollkorngetreide, da man sie nur geschält genießen kann. Der Ballaststoffgehalt ist deshalb auch eher gering. Allerdings sind die wertvollen Vitalstoffe – im Gegensatz zu Weizen oder Dinkel – nicht nur in den Randschichten enthalten, sondern gleichmäßig im Korn verteilt. So nimmt man mit den Hirsekörnern – auch ohne Schale – zahlreiche wertvolle Mikronährstoffe (also Vitalstoffe) zu sich.

Hirse enthält viele Mineralstoffe, wie Magnesium, Eisen und Kupfer, aber auch die wertvollen B-Vitamine, allen voran, Vitamin B1, das für den Kohlenhydrat-Stoffwechsel so wichtig ist. Darüber hinaus liefert uns Hirse Kieselsäure (Silicium), das für Haut, Haare, Nägel, aber auch Knochen und Zähne wichtig ist. Mit Hirse essen wir uns also gesund und schön. Und als ob das nicht reichen würde, weist Hirse auch noch einen hohen Anteil an sekundären Pflanzenstoffen auf. Die antioxidative Wirkung ist durchaus mit der von Obst oder Gemüse zu vergleichen.

Zudem ist Hirse glutenfrei und kann somit auch von Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie gegessen werden.

Und da gerade überall von Meal Prep (der neue Trend-Begriff für „Vorkochen“) die Rede ist: Den Hirsesalat könnt Ihr hervorragend vorbereiten und in einem Glas mit Schraubverschluss mit ins Büro nehmen. Am besten stellt ihr den Salat im Büro in den Kühlschrank und genießt ihn dann eiskalt. Da gibt es ganz sicher kein Nachmittagstief!

Hirsesalat mit Wassermelone

für 2 Personen als Hauptspeise

Für den Salat
200 g Hirse
1 große Frühlingszwiebel
1/2 Gurke
1/4 Wassermelone

Für das Dressing
6 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
1 Prise Cayennepfeffer
1/2 TL Kreuzkümmel
2 TL Salz
einige Umdrehungen aus der Pfeffermühle

Außerdem einige Minzeblätter

Die Hirse nach Packungsvorschrift kochen.

Inzwischen das Dressing in einer Schüssel anrühren. Die Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Zu dem Dressing in die Schüssel geben und alles verrühren.

Anschließend die Hirse hinzufügen und alles vermischen.

Die Gurke und die Melone waschen und beides in kleine Würfel schneiden.

Sobald die Hirse abgekühlt ist, die Gurke und die Melone dazu geben und alles gut vermischen. 

Auf Tellern oder in Gläsern anrichten und mit den Minzeblättern garnieren.

Lasst es Euch schmecken – enjoy!

2 Kommentare

  1. Endlich hatte ich heute die Melone da, nachdem meine letzte gestern schlecht war und ich mit Tomate experimentieren musste!aber kein Vergleich zu dem Geschmackserlebnis heute!!!Auf genau die Kombination kommt es an!!!super lecker! !!Muss man probieren! !!

    1. Author

      Vielen Dank für dein Feedback! Ich habe den Salat neulich auch mit Tomaten anstatt Melone gemacht, da meine Nichte die Kombination mit Obst nicht mag. Aber mir schmeckt es mit Melone auch eindeutig besser!

      Liebe Grüße

      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.